A-Jugd. Bundesliga
Weg zur Halle
Gib hier deine Adresse ein



Anmeldung



Start
Herzlich willkommen in der Festung Stadtgartenhalle.
…..das offizielle Fanportal für alle Fans des 2. Handball- Bundesligisten HG Saarlouis.

Die „Festung - Stadtgartenhalle“ und Ihre Fans rufen Euch zu ….
Lasst uns gemeinsam ein Handballfest der Spitzenklasse feiern … ABER…
Hier, regiert die HGS !!
 

 

25. Juli 2014
 
 
Kader komplett!
 
HG Saarlouis holt Jaka Spiljak und Eduard Klyuyko für den Rückraum

Saarlouis: „Der Kader ist komplett.“, das konnten gestern HGS-Manager Richard Jungmann und Bundesliga-Coach Goran Suton vermelden, nachdem sie die Verträge mit Eduard Klyuyko und Jaka Spiljak unter Dach und Fach gebracht hatten und damit die beiden noch offenen Positionen im Rückraum adäquat besetzen konnten.

weiterlesen...


07. Juli 2014
 
Neuer HGS-Torwart: Patrick Schulz
 
Junioren-Weltmeister von 2009 in den kommenden beiden Jahren Partner von Darius Jonczyk - Zwei-Jahres-Vertrag

Saarlouis. Rechtzeitig zum Auftakt der Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison hat die HG Saarlouis  am Wochenende den 25jährigen Torwart Patrick Schulz  für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der 1,96 Meter große  gebürtige Magdeburger kommt vom Drittligisten SG LVB Leipzig, war 2009 Junioren-Weltmeister, spielte 2007/08 bei den Magdeburg Youngsters und gehörte zum Erstliga-Kader des SC Magedeburg.   Von 2011 bis Anfang 2013 sammelte er Erst- und Zweitliga-Erfahrung mit  Eintracht Hildesheim.

weiterlesen...


04. Juli 2014
 
 
Spiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen offizieller Start in die neue Saison
 
Am 26. Juli will die HG Saarlouis ihr neues Zweitliga-Team vorstellen

Saarlouis.  Am kommenden Dienstag (8. Juli) und am kommenden Donnerstag (10. Juli), jeweils zwischen 16 und 19 Uhr, beginnt der Karten-Vorverkauf für das Vorbereitungsspiel der HG Saarlouis gegen den deutschen Vizemeister Rhein-Neckar-Löwen am 26. Juli um 20 Uhr. Wegen der großen Nachfrage findet dieser Vorverkauf im Clubraum der Stadgartenhalle statt.

Dauerkartenbesitzer, die an beiden Tagen auch ihre Saison-Dauerkarten erwerben können, haben auch für das Spiel am 26. Juli ein Vorkaufsrecht auf ihre angestammten Plätze. Die reservierten Dauerkarten-Plätze für die Partie gegen die Rhein-Neckar-Löwen, die bis Donnerstag, 10. Juli nicht in Anspruch genommen werden, gehen danach in den freien Verkauf.

Der Verein empfiehlt dringend, die beiden Vorverkaufstermine zu nutzen.


03. Juli 2014
 
 
Highlight in der Saison-Vorbereitung steht: Rhein-Neckar-Löwen spielen in Saarlouis
Von: pw.
 
Saarlouis. Am Rande der Liga-Tagung in Düsseldorf haben am Donnerstag  HGS-Manager Richard Jungmann und Löwen-Manager Thorsten Storm es klar gemacht: Am 26. Juli gibt es in der Saarlouiser Stadtgartenhalle (20 Uhr) das "Abschiedsspiel" für Tim Suton, der bekanntlich nun ein "Löwe" ist. Ein Handball-Leckerbissen für alle saarländischen Handballfans.

(Weitere Einzelheiten bezüglich Kartenvorverkauf u.s.w. folgen in den nächsten Tagen).


02. Juli 2014
 
 
Zweitliga-Zugehörigkeit sicher
 
Offiziell bestätigt: HBL erhebt keinen Widerspruch gegen die "einstweilige Verfügung" der HG Saarlouis

Saarlouis. Jetzt ist es amtlich: Im Rahmen der heutigen Präsidiumssitzung der Handball-Bundesliga e. V. hat das Liga-Präsidium entschieden, keinen Einspruch gegen die einstweiligen Verfügungen der HBW Balingen-Weilstetten und der HG Saarlouis einzulegen.

weiterlesen...


01. Juli 2014

DAUERKARTEN FÜR DIE NEUE SAISON
 
Nachfrage sprunghaft angestiegen - Reservierungs-Frist für bisherige Dauerkartenbesitzer bis 10. Juli verlängert - dnach freier Verkauf

Saarlouis. Seit gestern ist die Nachfrage nach Dauerkarten für die neue Zweitliga-Saison bei der HG Saarlouis sprunghaft angestiegen.

weiterlesen...


30. Juni 2014

Landgericht: Saarlouis für 2. Liga zugelassen
 
Saarlouis/Dortmund.  DIe  8. Zivilkammer des Landgerichts Dortmund hat am Montagnachmittag beschlossen: „Dem Antratgsgegner (HBL) wird aufgegeben, den Antragsteller (HG Saarlouis) vorläufig für die Spielzeit 2014/15 für den Spielbetrieb der 2. Handball-Bundesliga zuzulassen. Bei Zuwiderhandlung wird ein Ordnungsgeld in Höhe von 250.000 Euro erhoben.“

weiterlesen...


Mittwoch · 25.06.2014 · 20:53 Uhr · dpa, red
 
 
HSV Hamburg erhält Lizenz und bleibt in Handball-Bundesliga

Der HSV Hamburg - hier nach dem Sieg in der Champions League im Sommer 2013 - erhält die Lizenz für die kommende Spielzeit unter Bedingungen
 

Der HSV Hamburg hat in letzter Instanz doch noch die Lizenz erhalten und bleibt in der Handball-Bundesliga der Männer. Das Schiedsgericht der Handball Bundesliga (HBL) kippte am Mittwoch nach mehrstündiger Sitzung die zuvor in zwei Instanzen getroffene Entscheidung, den finanziell schwer angeschlagenen Hanseaten die Spielgenehmigung für die Saison 2014/2015 wegen fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit zu verweigern. Das teilte der HSV mit. "Es gibt kurz- und langfristige Bedingungen, die zu erfüllen sind", sagte HSV-Aufsichtsratsmitglied Matthias Rudolph.

weiterlesen...


04. Juni 2014

Familienaktionstag in Saarlouis wieder großer Erfolg

Gestern war es wieder soweit. Zum 2. mal hieß es für den HG Saarlouis Fanclub "Familienaktionstag mit Torwandwerfen".

 

Als Mitglied im Lokalen Bündnis für Familie und Soziales in der Kreisstadt Saarlouis nahmen wir auch dieses Jahr am Familienaktionstag teil und es war wieder großartig.

Ein Wetter wie bestellt mit ganz viel Sonne, hunderte bestens gelaunte Kinder und vielen Attraktionen sorgten für einen unvergesslichen Tag.

weiterlesen...


03. Juni 2014
 
 
Wir bleiben 2. Liga
Von: Peter Wagner
 
HBL verweigert HSV Handball Lizenz - Bei Saarlouis kann jetzt die neue Mannschaft zusammengestellt werden

Saarlouis. "Alles zurück auf Anfang" - bei der HG Saarlouis werden nun nach der Entscheidung der HBL, dem HSV Handball keine Lizenz für die nächste Saison zu erteilen, die Planungen wieder auf "2. Liga" ausgerichtet. Die Saarländer, die dafür die Lizenz ohne Auflagen erhalten hatten, müssen nun intensiv an der Zusammenstellung des neuen Kaders arbeiten. Fest steht, dass Kreisläufer Bartosz Janiszewski und Linkshänder Nikolaos Riganas zurückkehren und auch nächste Saison für Saarlouis auflaufen werden.

weiterlesen...


03. Juni 2014

HSV Handball erhält keine Lizenz für die Saison 2014/15
 
Die unabhängige Lizenzierungskommission und das Präsidium der Handball-Bundesliga haben entschieden: Der HSV Handball erhält keine Lizenz für die kommende Spielzeit.

Der HSV Handball erhält unabhängig vom sportlichen Abschneiden in der Saison 2013/14 keine Lizenz für die kommende Saison 2014/15 der DKB Handball-Bundesliga.   

Diese Entscheidung der unabhängigen Lizenzierungskommission, der sich das Präsidium der Handball-Bundesliga e. V. angeschlossen hat, ist nach sorgfältiger Prüfung der umfangreichen Unterlagen ergangen, die der HSV Handball nach Erhalt des ablehnenden Bescheids vom 15.05.2014 mit seiner Beschwerde fristgemäß nachgereicht hat. Maßgeblicher Grund für die Entscheidung ist der weiterhin fehlende Nachweis einer gesicherten wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Auch unter Berücksichtigung der nachgereichten Unterlagen ist dieser Nachweis für den Zeitraum bis zum Ende der Saison 2014/15 nicht gemäß den von allen Vereinen in gleicher Weise einzuhaltenden Lizenzierungsrichtlinien erbracht worden.

weiterlesen...
01. Juni 2014
 
 
Saarlouis im Westen
 
Bleibt es beim Abstieg, dann spielen die Saarländer ab August in der Weststaffel der 3. Liga - Auftakt gegen Minden 2
 
Saarlouis. Die vorläufige Staffeleinteilung der vier 3. Ligen ist seit gestern im "sis-Handballportal" zu finden. Für die HG Saarlouis geht es - wenn es denn beim Abstieg bleibt - in die Westgruppe. Ebenfalls in den Westen ist Aufsteiger SV Zweibrücken eingeordnet. Das erste Spiel soll die HGS am Samstag, 30. August 2014, bei der Reserve von Bundesligist GWD Minden austragen.
 

25. Mai 2014
 
Tag des Abschieds
 
1200 bedankten sich bei Dado Grgic für acht tolle Handball-Jahre - 37:39 (19:17)-Niederlage gegen Hildesheim als Spiegelbild der Abstiegs-Saison

Saarlouis. Abschied nehmen hieß es am Sonntag in der Saarlouiser Stadtgartenhalle, Abschied von der 2. Liga (wahrscheinlich) und Abschied von insgesamt acht Spielern. Die emotionalsten Momente gab es nach der Partie, als alle 1200 Fans stehend lange für ihren Kapitän Danijel Grgic applaudierten. Nach acht Jahren in Saarlouis, als Herz und Motor der bislang erfolgreichsten Jahre in der Clubgeschichte beendete „Dado“ seine Spielerkarriere und wechselt glücklicherweise in die Jugendarbeit des Vereins – unter anderem als Trainer der Jugend-Bundesliga-Truppe.

weiterlesen...


Samstag · 24.05.2014 · 16:01 Uhr · dpa, PM DKB HBL
 
 
 
HBL bestätigt: HSV Hamburg reicht fristgerecht neue Unterlagen für Lizenz ein
 
Der HSV Hamburg hat neue Unterlagen für die Lizenzerteilung in der Handball-Bundesliga eingereicht. Nach der Beschwerde gegen die Nichterteilung der Spielgenehmigung sind die Papiere fristgerecht bis zum Freitagabend eingegangen, teilte der Ligaverband HBL am Samstag mit. Dem Champions-League-Sieger war wegen mangelnder wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit die Lizenz am 15. Mai im ersten Anlauf verweigert worden.

Die Meldung der DKB HBL im Wortlaut......
 

24. Mai 2014

 

Handball: Absteiger HG Saarlouis bestreitet letztes Saisonspiel gegen Hildesheim
 
Mehrere Spieler werden die HG Saarlouis nach der Saison verlassen, zwei aber nur, wenn die Handballer wirklich in die 3. Liga absteigen. Die Entscheidung darüber könnte sich allerdings noch wochenlang hinziehen.
 
Saarlouis. Die HG Saarlouis ist sportlich aus der 2. Handball- Bundesliga abgestiegen. Unklar bleibt vor dem letzten Saisonspiel an diesem Sonntag gegen Eintracht Hildesheim (17 Uhr, Stadtgartenhalle), ob die HG wegen des Lizenzentzugs des HSV Hamburg den Gang in die 3. Liga wirklich antreten muss. Diese ausstehende Entscheidung hat auch Auswirkungen auf das Spiel am Sonntag, in dessen Rahmen alle Abgänge offiziell verabschiedet werden.
 

22. Mai 2014

HSV-Handballer wollen neues Finanzkonzept bis Freitagnacht einreichen
 

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat am Mittwochabend Beschwerde gegen die Verweigerung der Lizenz für die nächste Saison eingereicht und wird bis Freitagnacht (0.00 Uhr) das überarbeitete Finanzkonzept nachreichen. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, will sich der Lizenzausschuss der Handball-Bundesliga (HBL) mit den Unterlagen rasch befassen und spätestens Mitte nächster Woche eine Entscheidung verkünden.

Die von Insolvenz bedrohten Hamburger versuchen bis zuletzt, Geldgeber zu finden und Bürgschaften zu erhalten, um im zweiten Anlauf die Spielgenehmigung für die Bundesliga zu bekommen. Die letzte Partie der laufenden Saison am Samstag zu Hause gegen TV Emsdetten bestreitet die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb vor großer Kulisse. Mindestens 10.000 Zuschauer werden erwartet. 

weiterlesen...


23. Mai 2014
 
 
Ordentlich verabschieden
 
 
...will sich die HG Saarlouis beim letzten Saison-Spiel am Sonntag (17 Uhr) gegen Hildesheim - Dado Grgic beendet Spieler-Karriere
 
Saarlouis. Am sportlichen Abstieg der HG?Saarlouis wird die letzte Saison-Partie am Sonntag (17 Uhr) gegen Hildesheim nun nichts mehr ändern können. Dennoch will sich die Mannschaft ordentlich und am liebsten mit einem Sieg aus der aktuellen Runde verabschieden und ihren tollen Fans nochmals einen spannenden Handball-Abend servieren. In welcher Liga man sich in der neuen Saison wiedersehen wird (2. oder 3. Liga), dürfte sich voraussichtlich erst in der kommenden Woche beantworten lassen,  wenn über die Lizenz für den HSV Handball entschieden wird.
 

20. Mai 2014

HG Saarlouis arbeitet die Gründe des sportlichen Abstiegs auf
 
Damit die HG Saarlouis doch noch in der 2. Liga bleiben kann, muss sie darauf hoffen, dass Bundesligist HSV Hamburg keine Lizenz erhält. Nichtsdestotrotz analysiert der Verein die Gründe für den Abstieg.
 
Saarlouis. „Wir haben alle Fehler gemacht“, sagt Danijel Grgic. Der Kapitän des Handball-Zweitliga-Absteigers HG Saarlouis muss gestehen: „Wir haben gedacht, dass wir das schon irgendwie schaukeln werden. Aber es hat nicht gereicht.“ Einzig die Minimalchance auf die Wirksamkeit des Lizenzentzugs für Erstligist HSV Hamburg hält ein Fünkchen Hoffnung auf den Klassenverbleib am Leben.
 

18. Mai 2014
 
 
HGS ist sportlich abgestiegen
 
28:28-Unentschieden in Rimpar reichte nicht für ein "Endspiel" am kommenden Sonntag - Mit Blick auf den HSV Hamburg meinte Goran Suton: "Wir sind noch nicht abgestiegen"
 
Saarlouis. Sportlich ist eine Woche vor dem Saisonfinale 2013/2014 in der 2. Liga alles entschieden: Mit Friesenheim, Erlangen und Bietigheim stehen die Aufsteiger fest und auch der einzige sportliche Absteiger, die HG Saarlouis, kann  nach dem 28:28 (14:11)-Unentschieden  in Rimpar den 17. Platz nicht mehr verlassen. Ob die Saarländer aber doch noch ein weiteres Jahr zweite Liga spielen können, entscheidet sich wohl im Laufe der kommenden Woche in Hamburg, wo der HSV Handball gegen die Pleite und für eine Lizenz kämpft.Vielleicht zahlt sich ja die solide wirtschaftliche Arbeit der HG Saarlouis in den vergangenen Jahren auf diesem Weg aus. 
 
 

17. Mai 2014
 
Herzblut Fans auf dem Weg nach Rimpar
 
HGS Fans wollen stimmungsmäßig die Halle Rocken und der 8. Mann sein!
 
Unsere Jungs der HG Saarlouis spielen heute Abend in Rimpar und kämpfen dabei um 2 lebensnotwendige Punkte zum Klassenverbleib in der 2. Handball Bundesliga. Ein großer Fanbuss und duzende privat PKW´s voll mit Herzblutfans werden sich heute gegen 12:30 Uhr auf den Weg machen um in Rimpar Stimmungsmäßig die Kontrolle zu übernehmen.
 

16. Mai 2014
 
 
 
 
Abstiegsgipfel in Rimpar zum Saisonheimfinale
 
Das letzte Heimspiel dieser ersten Bundesliga Saison für die Rimparer Wölfe, bringt noch einmal Spannung und Dramatik in die Rimparer Handballhölle. Die Partie wurde auf 18:30 Uhr vorverlegt, um den sportbegeisterten Zuschauern die Wahl zwischen "Handball Abstiegskampf" und "Fußball DFB Pokal" abzunehmen.
 

16. Mai 2014
 
 
"Nochmals alles abrufen"
 
HG Saarlouis muss in Rimpar gewinnen, ansonsten ist der sportliche Abstieg besiegelt
 
Saarlouis. Wirtschaftlich ist die HG Saarlouis für ein weiteres Jahr 2. Liga seit Donnerstag qualifiziert, sportlich dagegen ist die Chance auf den Klassenerhalt nur noch minimal. Allein aus eigener Kraft können es die Saarländer nicht mehr packen, man ist von den Ergebnissen des TV Hüttenberg „abhängig“. Um diese minimale Chance aber zu erhalten, muss die Partie (Anwurf: 18.30 Uhr) in der Dreifach-Sporthalle Rimpar gegen die Bürkle-Sieben am Samstag gewonnen werden. 
 

07. Mai 2014
 
Spiel in Rimpar beginnt früher
Von: red.
 
Anwurf schon um 18.30 Uhr - Fanbus startet an der Stadtgartenhalle schon um 12.30 Uhr
 
Saarlouis. Weil am 17. Mai das DFB-Pokal-Finale (Bayern vs Dortmund) ausgespielt wird, beginnt die Handball-Bundesliga-Partie zwischen Rimpar und der HG Saarlouis bereits um 18.30 Uhr. Auch der Fanbus aus Saarlouis startet früher: Abfahrt ist hier um 12.30 Uhr an der Stadtgartenhalle in Saarlouis.

02. Mai 2014
 
 
Schwung und Stimmung vom Mittwoch mitnehmen
 
HG Saarlouis muss am Sonntag beim Tabellenfünften in Bittenfeld antreten
 
Saarlouis. „Wir müssen den Schwung und die Stimmung vom Mittwoch  in den Bus packen und nach Stuttgart mitnehmen. Und wenn wir dann am Sonntag wieder taktisch so diszipliniert spielen, dann können wir auch in der SCHARRena auf etwas Zählbares hoffen.“
 
HGS-Coach Goran Suton weiß aber auch, dass das gegen den Tabellenfünften in der heißen Stimmung der Arena ein ganz schwieriges Unterfangen wird, denn die „Wild Boys“ sind nach wie vor in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen und haben am Mittwoch dem Tabellenzweiten Erlangen beim 24:24 immerhin einen Punkt abgetrotzt. „An unserer Marschroute hat sich nichts geändert, wir wollen weiterhin dranbleiben.“ Diese Aussage von TVB-Coach Jürgen Schweikardt hat sicher auch am Sonntag (Anwurf: 17 Uhr) Bestand.
 

02. Mai 2014

Schlinge zieht sich weiter zu

SAARLOUIS/GIESSEN - (po). Den Kopf oben zu behalten, ist beim TV Hüttenberg dieser Tage keine leichte Aufgabe. Nach einer erneuten knappen, aber nicht unverdienten 25:27 (11:15)-Niederlage beim direkten Konkurrenten der HG Saarlouis zieht sich die Schlinge um den Hals der heimischen Zweitliga-Handballer immer weiter zu. „Natürlich ist die Enttäuschung nach dieser erneut bitteren Niederlage riesengroß. Wir schaffen es immer wieder, unsere handballerische Qualität zu demonstrieren, doch für die Wende reicht es dann nicht. Das ist mental sehr hart“, charakterisiert TVH-Trainer Axel Spandau. Demnach muss man dem Traditionsverein an dieser Stelle attestieren, die Kontrolle verloren zu haben, ist er doch nun auch auf entsprechende Resultate auf anderen Feldern angewiesen, um letztlich noch den Klassenerhalt zu schaffen.

weiterlesen...


30. April 2014
 
 
HG Saarlouis macht ersten wichtigen Schritt in Sachen Klassenerhalt
 
27:25 (15:11)-Heimsieg gegen Konkurrent Hüttenberg bringt Platz 16 und "psychologischen Vorteil" für die nächsten Spiele
 
Saarlouis. Eigentlich hatte er es nicht mehr sagen wollen – nach der neunten Niederlage in Folge musste er es am Mittwochabend doch wieder tun – nämlich dem Gegner zu Sieg gratulieren. Hüttenbergs Coach Axel Spandau gratulierte also auch Saarlouis zum 27:25 (15:11)-Sieg über seinen TVH. Die Saarländer signalisierten mit einer starken kämpferischen und einer ebenso starken Willens-Leistung, dass sie im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aus dem Rennen sind und HGS-Coach Goran Suton sieht sein Team jetzt psychologisch im Vorteil gegenüber dem direkten Konkurrenten.
 

29. April 2014
 
 
HGS will die Wende gegen Hüttenberg
 
Danijel Grgic: "Ich will nicht absteigen zum Abschluss meiner Spieler-Karriere!"
 
Saarlouis. Dienstag, später Nachmittag. In der Stadtgartenhalle schwitzen die Bundesliga-Handballer der HG Saarlouis 25 Stunden vor dem Anpfiff des wohl wichtigsten Saisonspiels gegen den unmittelbaren Kontrahenten in Kampf um den Klassenerhalt TV Hüttenberg. 
Im Team, das noch am Samstagabend in Bietigheim niedergeschlagen wirkte, macht sich wieder Zuversicht breit. Tim Suton sagt in die Fernsehkamera: „Ich kann mir nichts anderes vorstellen, als dass wir morgen gewinnen.“ Auch Team-Kapitän Dado Grgic klingt kämpferisch: „Ich will nicht absteigen zum Ende meiner Spielerkarriere.“ Die Moral stimmt. 
 

29. April 2014

Schicksal noch in eigenen Händen
 
(ra) Dem TV 05/07 Hüttenberg fehlt im Abstiegskampf der 2. Handball-Bundesliga Männer, der morgen Abend beim direkten Mitkonkurrenten HG Saarlouis (19.30 Uhr) seinen Höhepunkt hat, nicht mehr viel, um die seit Wochen anhaltende Niederlagenserie zu beenden. Trotz des personellen Umbruchs, trotz der enormen Verletzungssorgen, trotz der jüngst deprimierenden Ein-Tore-Niederlagen hat es der TVH noch immer selbst in der Hand, den Zweitliga-Status zu erhalten.
 

29. April 2014
 
 
Es geht zum „Schlüsselspiel“
 
TV Hüttenberg will morgen im Saarland Pech ablegen und Aufwärtstrend nutzen

GIESSEN - (am). Beim TV Hüttenberg erinnern sie sich gerne an den 8. März zurück, bei der HG Saarlouis ist der 23. März in besonderer Erinnerung. An diesen Tagen haben die beiden Handball-Zweitligisten ihre letzten Siege unter Dach und Fach gebracht. Hüttenberg gewann 35:24 gegen den TSV Altenholz. Saarlouis siegte mit 35:34 gegen den HC Empor Rostock. Die danach folgenden Niederlagenserien beider Teams sind mitverantwortlich dafür, dass es morgen im Rahmen des 34. Spieltags zum vorentscheidenden Kellerduell kommt. Gastgeber Saarlouis will in der Partie um 19.30 Uhr in der Halle am Stadtgarten endlich Rang 17, einen Abstiegsplatz, verlassen, Hüttenberg als Rang-16. sich von diesem absetzen.

weiterlesen...


25. April 2014
 
 
Entscheidende Woche für Saarlouis
 
Nach den Debakeln gegen Hamm und Essen und vor dem Abstiegs-Duell gegen Hüttenberg nächsten Mittwoch will das Team in Bietigheim seine Form wiederfinden

Saarlouis.  Der Endspurt in Liga 2 hat längst begonnen – oben in der Tabelle, wie unten. Wer wird der dritte Aufsteiger in die Beletage des deutschen Handballs? Wer muss  als  vierter Absteiger den schon feststehenden Clubs in die dritte Liga folgen? Das sind die spannenden aktuellen Fragen. An diesem Samstag  treten nun zwei, die hoch wollen gegen zwei, die nicht absteigen wollen, an: Saarlouis muss zum aktuellen Dritten Bietigheim, Hüttenberg erwartet zu Hause den Vierten aus Leipzig. Hochspannung ist angesagt.

weiterlesen...


22. April 2014

HG Saarlouis geht gegen TuSEM Essen mit 25:36 unter
 
Die HG Saarlouis hat im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die Leistung beim 25:36 gegen TuSEM Essen bezeichnete Torhüter Darius Jonczyk als „Frechheit“.
 
Saarlouis.Fünf Spiele hat Handball-Zweitligist HG Saarlouis in dieser Saison noch zu absolvieren. Fünf Mal muss die Mannschaft von Trainer Goran Suton ein komplett anderes Gesicht zeigen als bei ihren letzten Auftritten, wenn sie in der 2. Bundesliga bleiben will. Nach der brutalen 23:38-Klatsche in Hamm kassierte die HG auch am Ostersamstag vor eigenem Publikum eine heftige Niederlage: 25:36 (11:18) gegen den TuSEM Essen.
 

20. April 2014

 
Pressekonferenz - Trainergespräch
 
HG Saarlouis - TUSEM Essen 25:36 (11:18) Pleite
 


20. April 2014
 
 
TUSEM gelingt Auswärtserfolg in Saarlouis
 
Der TUSEM hat nach zuletzt vier sieglosen Spielen wieder einen doppelten Punktgewinn gefeiert. Mit einer guten Leistung gewannen die Margarethenhöher am Ende deutlich mit 36:25 (18:11). Peter Hornyak (8/3) und Lasse Seidel (7/1) sollten am Ende die meisten Treffer erzielen, für die Hausherren trafen Dirk Holzner und Tim Suton je sechsmal.
 
Der TUSEM fang gut in die Partie. Mit einer guten Defensivleistung und einem guten Zusammenspiel mit Sebastian Bliß konnte das Team von Mark Dragunski von Beginn an den Spielstand vorlegen. Die Hausherren, die im Kampf um den Klassenerhalt auf jeden Zähler angewiesen sind, wehrten sich aber mit allen Mitteln gegen die Niederlage.
 

19. April 2014
 
 
"Fünf vor Zwölf"
 
Saarlouis hat nach 25:36 (11:18)-Pleite gegen Essen nur noch fünf "Überlebens-Spiele"
 
Saarlouis. Es ist „fünf vor zwölf“ und es scheint, als hätte eine Reihe von Spielern der HG Saarlouis  „das Klingeln nicht gehört“. Nach der Abschlachtung in Hamm ließen sich die Saarländer am Ostersamstag  von TUSEM Essen erneut „wie ein Absteiger“ vorführen. Die 25:36 (11:18)-Heim-Niederlage war erneut eine Ansammlung von Pleiten Pech und Pannen.
 
Nur bis zum 10:11  nach 20 Minuten konnten die Gastgeber vor knapp 1400 Zuschauern in der Stadtgartenhalle die Partie noch einigermaßen ausgeglichen gestalten, ohne dabei allerdings gut Handball zu spielen.  Fast widerstandslos in der Abwehr und konfus im Angriff ließen sich die Saarländer in der Folge bis zum Pausenpfiff nochmals sieben „Ostereier“ ins Nest legen und  schlichen mit gesenkten Köpfen mit 11:18 in die Kabine.
 

19. April 2014

TUSEM will gegen Saarlouis wieder doppelt punkten

Am Samstag, den 19.04.2014, tritt der TUSEM zum viertletzten Auswärtsspiel der Saison gegen die HG Saarlouis an. Das Spiel wird in der Halle am Stadtgarten (St. Nazairer Allee, 66740 Saarlouis) um 19:30 Uhr angepfiffen.

Mit 20:40 Zählern steckt die HG Saarlouis derzeit als Tabellensiebzehnter mitten im Abstiegskampf. Die Saarländer sind zwar nach Pluspunkten gleich mit der DJK Rimpar (20:36) und dem TV Hüttenberg (20:38), haben aber schon ein bzw. zwei Spiele mehr absolviert. Das Team von Goran Suton muss also dringend wieder punkten und tut dies auch mit Vorliebe in der stets ausverkauften Stadtgartenhalle, in der sie bisher dreizehn Zähler sammeln konnten.

weiterlesen...
19. April 2014
 
 
Punkte müsse heute her
 
HGS-Coach Goran Suton fordert "Wiedergutmachung" von der Mannschaft und einen Sieg gegen Essen
 
Saarlouis. „Da erwarte ich gegen Essen eine klare Antwort“, hatte HGS-Manager Richard Jungmann gleich nach dem Debakel von Hamm gefordert und HGS-Coach Goran Suton will heute von seinem Team „Wiedergutmachung“ sehen. „Punkte müssen her und da muss heute jeder Spieler seine maximale Leistung abrufen!“
 
Klar, Hamms Schlussmann Mrkva hatte am letzten Samstag einen Sahnetag erwischt, klar, der ASV nutzte jede nur erdenkliche Chance, um Tore zu erzielen - aber so „unter zu gehen“ und sich mit 23:38 eine blamable Klatsche einzufangen, das darf nicht passieren.
„Das war nicht die HG Saarlouis, wie ich sie kenne.“, hatte Jungmann nach der Partie deprimiert bilanziert. 
 

16. April 2014
 
 
Erster Neuzugang
 
 
HG Saarlouis verpflichtet Jonas Faulenbach vom TV Hüttenberg – Zwei-Jahres-Vertrag nur für die 2. Liga
 
Saarlouis.  Den ersten Neuzugang für die nächste Saison hat am Mittwoch die HG Saarlouis bekannt gegeben.  Vom TV Hüttenberg wird der 24jährige linke Rückraumspieler Jonas Faulenbach nach Saarlouis wechseln, wenn die Saarländer ihr Saisonziel Klassenerhalt in der 2. Bundesliga erreichen.
 

08. April 2014
 
 
Auch Riganas verlängert
 
 
Der griechische Nationalspieler will auch nächstes Jahr mit der HG Saarlouis 2. Liga spielen
 
 
Saarlouis.  Bei der HG Saarlouis geht die Personalplanung für die nächste Saison weiter voran. Jetzt wurde auch der Zweitliga-Vertrag mit dem griechischen Nationalspieler Nikolaos Riganas um ein weiteres Jahr verlängert. Riganas hat sich in seiner ersten Zweitliga-Saison bei der HG Saarlouis zu einem stabilen Faktor in der Mannschaft von Goran Suton entwickelt und zählt mit seinen aktuell 94 Treffern zu den vier besten Torschützen der Saarländer.

05. April 2014
 
 
Sieg in Saarlouis - Der HCE nimmt zwei Punkte mit auf die lange Fahrt nach Hause

SAARLOUIS (raw) - Am Ende sehr deutlich haben sich die Bundesliga-Handballer des HC Erlangen bei der HG Saarlouis durchgesetzt. Mit 29:21 (12:13) gab es nach einer konzentrierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung vor allem im zweiten Durchgang zwei verdiente Punkte, welche die Heimfahrt nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für die mitgereisten Fans versüßte.

„Es war ein Spiel der Höhen und Tiefen“, meinte ein abgekämpfter, aber spürbar zufriedener HC-Chefcoach Frank Bergemann nach dem Spiel, das ganz gut für den HC begonnen hatte. Schnell hatte man 3:0 geführt – fast schon zu schnell. Denn die HC Saarlouis erhöhte spürbar die Schlagzahl und drehte denn Spielstand bis zur 10. Spielminute durch vier Tore in Folge.
 

05. April 2014
 
 
Erlangen gewinnt im Stil eines Aufsteigers
 
HG Saarlouis hielt bis zur Mitte der 2. Halbzeit mit - Am Ende hielt der HCE aber weiter "Kurs in Richtung Aufstieg"
 
Saarlouis.  Als Jan Stochl im Erlanger Gehäuse seinen Kasten vernagelte und im Angriff Oliver Hess ein ums andere Mal die Abwehr der Saarländer düpierte, war das Ende absehbar. Bis zu diesem Punkt (42. Minute) hatten die Gastgeber sehr gut mitgehalten (17:17) und die 1400 Fans der Saarlouiser Stadtgartenhalle waren von der Leistung ihrer Jungs durchaus angetan. Doch die „geschlossene Mannschaftsleistung“ des Tabellenzweiten und potenziellen Aufsteigers ins Oberhaus bestimmte die Schlussviertelstunde. Saarlouis verließen die Kräfte und so fiel der Sieg der Bergemann-Sieben am Ende beim 21:29 (13:12) deutlich aus.

weiterlesen...


Aktualisiert (Freitag, den 25. Juli 2014 um 17:00 Uhr)

 
Wer ist online
Wir haben 1 Gast online
Werbung
Empfohlene Links:
Joomla!
Joomla!, das bekannteste und meistgenutzte Open-Source-CMS-Projekt der Welt.
JoomlaCode
JoomlaCode - Entwicklung und Verbreitung einfach gemacht.
Joomla!-Erweitungen
Joomla!-Komponenten, Module, Plugins und Übersetzungen zentral.
Joomla!-Shop
Für alle Ihre Joomla!-Artikel.